12/03/09 Loppersum

Glockenturm Loppersum

Glockenturm Loppersum

Eines steht mal fest: Kein Vorurteil über Calvin kann so platt sein wie Ostfriesland. Kein Berg, nirgends. Nicht mal ein Hügel. Nur Bäume, Häuser, Kirchtürme und ab und zu ein Windrad. Emden, das „Genf des Nordens“, und dann weiter in die Provinz. In Loppersum scheint äußerlich die Zeit still gestanden zu sein: Der Glockenturm mit drei (!) Glocken ist 200 Jahre älter als Calvin.

Pastorin Marita Storré

Pastorin Marita Sporré

Das Gemeindehaus der evangelisch-reformierten Kirchengemeinde hat Quartier in der ehemaligen Dorfschule bezogen. „Moin!“ Im Saal Ostfriesen-Kultur live: Die Tische sind mit blau-weißen Teetassen eingedeckt, Kluntjes gibt’s dazu, natürlich, und Gebäck. Sollte es gar stimmen, dass die kleinen Teetässchen eine Spätfolge des Calvinismus sind, nach dem Motto: „Bloß nicht zu viel von dem leckeren Getränk, es könnte ja in Genuss ausarten“? Die Kekse sind nicht selbstgemacht, aber ein Calvin-Plakat: Pastorin Marita Sporré hat es gebastelt, mit einer Papierklappe zum Umblättern: „Calvin 1509/2009“. Der Abend beginnt mit Teetrinken und endet mit einer Flasche „Auricher Presbytertropfen“ – „2005er Heuchelheimer Herrenpfad“. Reformiert = geheuchelt? Wie gesagt: Kein Vorurteil ist so platt… Und dann schiebt sich der Fast-Vollmond wunderschön aus den Wolken über dem dunklen Ostfriesland

Advertisements

Schlagwörter: , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: