29/04/09 Soest

Schiefer Turm Soest

Schiefer Turm Soest

„Irgendwie ist das doch alles schief bei Calvin: Seine so fortschrittliche Theologie passt gar nicht mit seinem manchmal mittelalterlichen Handeln zusammen!“ Diese Beobachtung machen einige, die sich mit Leben und Wirken des Genfer Reformators befassen. „Schief ist schön!“ würden die Soester Reformierten dieser Auffassung entgegenhalten, aus gutem Grund: Ihr schiefer Kirchturm hat die Thomae-Kirche zu einer der bekanntesten Deutschlands gemacht. Eine weitere Lehre verbirgt sich hinter dem Bauwerk, und die lautet: Schief sein kann gewollt sein. Denn anders als der ungewollt in Schieflage geratene Turm von Pisa ist der Soester Kirchturm von seinen Baumeistern absichtlich schief gebaut worden, um dem stürmischen Wind Westfalens (und vielleicht der umliegenden katholischen Hochburgen?) trotzen zu können. Das schiefe Dach ist also von einer stabilen und geraden Innenkonstruktion getragen. Insofern verkündet die reformierte Kirche von Soest ununterbrochen und ohne Worte eine tiefe Weisheit: Misstraut dem ersten Eindruck!Was außen schief ist kann innen gerade sein!

Advertisements

Schlagwörter: , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: