14/12 Wittenberg

Heute werden in der Melanchthonstadt Wittenberg die Druckmaschinen für einen ganz besonderen Reformator anspringen: „Der Humanist – Was Philipp Melanchthon Europa lehrte„. Einige Tage nach Weihnachten wird meine neue Biografie im Wichern Verlag lieferbar sein.  Dass 450 Jahre nach seinem Tod ausgerechnet in seiner Wahlheimatstadt eine Biografie über ihn gedruckt wird, hätte Melanchthon wahrscheinlich sehr gewundert. Qualität setzt sich eben durch – über Jahrhunderte. Das hat die Agentur des Rauhen Hauses dazu bewogen, künftig die Reihe „wichern porträts“ in ihr Programm aufzunehmen.  Da schließen sich Kreise: Der Buchverlag geht auf das Wirken Johann Hinrich Wicherns  zurück. Der umtriebige Hamburger hat nicht nur die evangelischen Diakonie begründet, sondern auch die evangelische Publizistik gefördert. Deshalb ist er mehr als nur Namensgeber des Wichern-Verlages. Und seine Biografie ist der erste Band der Reihe „wichern porträts“.

Biografie "Der Humanist"

Der Humanist - Was Philipp Melanchthon Europa lehrte

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , ,

Eine Antwort to “14/12 Wittenberg”

  1. Peter Kühn Says:

    Wo wäre es passender, ein Buch über einen Reformator und Humanisten drucken zu lassen, als in der Stadt von Luther und Melanchthon. Ich freue mich, dass die Biografie noch vor dem Beginn des Melanchthon Jahres zu erhalten sein wird.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: