24/03 Nürnberg

Martina Switalski mit Julia Leykauf, Nina Dörr, Leon Pschierer, Johanna Adam (v.l.)

Schuldirektor wollte Philipp Melanchthon nicht werden, als der Rat der Stadt Nürnberg ihn bat. Aber immerhin reiste er 1526 nach Nürnberg, um jene Schule zu gründen, die heute seinen Namen trägt: „Melanchthon Gymnasium„.  Ehrensache, dass dort Latein und Griechisch zu den Pflichtfächern gehören. Auf besondere Weise hat sich die Klasse 7 d im letzten Jahr dem Namensgeber ihrer Schule gewidmet. Gemeinsam mit Lehrerin Dr. Martina Switalski haben sie das Leben Melanchthons erkundet und ein kurzweiliges und lesenswertes Buch darüber geschrieben. Im Sekretariat der Schule ist es erhältlich.

Advertisements

Schlagwörter: ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: