18/05 München

Der Ökumenische Kirchentag wirkt nach. Obwohl es nur ein kleines gemeinsames Abendmahl gab, ist das Thema doch bestimmend gewesen – bis dahin, dass selbst Schwester Jordana im zdf sowohl für ein gemeinsames Abendmahl als auch für die Abschaffung des Pflichtzölibats plädierte. Kirchengeschichtliche Umwälzungen kündigen sich an. Meine Prognose: Der Zölibat hält höchstens noch zwölf Jahre, das gemeinsame Abendmahl allerdings wird noch 30, 40 Jahre auf sich warten lassen.  Unser Buch „Katholisch? Evangelisch? Never!“, verfasst mit Kollege Georg Schwikart und erschienen im Pattloch-Verlag, hat zwar nicht so viele Menschen vor die Autorenbühne der Kirchentagsbuchhandlung gezogen wie vorher bei Margot Käßmann waren. Dennoch: Vielen hats gefallen. Dem txt-Kollegen und Weizsäcker-Biograf Andreas Schmid zum Beispiel, der gleich die Homepage seiner Agentur damit bestückte. Frauke & Lars, die ich leider nicht persönlich kenne, haben das Buch lobend in ihrem Blog erwähnt. Ebenso Christliche Studenten an der Uni Eichstätt, die ihrem Blogeintrag die schöne Überschrift gegeben haben: „Über inbrünstige Katholiken und furztrockene Protestanten.“

Advertisements

Schlagwörter: , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: