17/06 Demut, Dienst und Gottesfurcht…

… gehören auf geheimnisvolle Weise im kirchlichen Dienstrecht zusammen. Was keineswegs schlimm sein muss. Wenn etwa Diakonissen freiwillig keine Trennung zwischen Arbeit und Freizeit machen, steht das in ihrer freien Entscheidung. Schwierig wirds, wenn „normale“ Arbeitnehmer(innen) in der Kirche oder Diakonie arbeiten. Und wenn es dann um Tarifverträge, Streik und Betriebsräte geht. Für meine Sendung habe ich einige der an dieser Thematik Beteiligten gesprochen. Zu Wort kommen: Schwester Siegrid Fellechner, Diakonisse im Berliner Paul-Gerhardt-Stift; dessen Direktor Martin von Essen sowie Georg Güttner-Mayer, der bei ver.di für den Arbeitgeber  Kirche zuständig ist. Der Beitrag wird in der Reihe „Religionen“ vom Deutschlandradio Kultur ausgestrahlt, und zwar am kommenden Smstag (19.6.) ab 16.05 Uhr. Sprecherin ist übrigens die Münchner Schauspielerin Katja Amberger.

Advertisements

Schlagwörter: , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: